Machen Ihre Zähne Sie krank?

In meiner Praxis erlebe ich jede Woche Patienten, mit hartnäckigen Symptomen, die jeder Behandung wiederstehen.  Symptome, die ich mit den Zähnen in Verbindung bringe.  Diese reichen von Schmerzen in den Armen und Händen, zu Allergien, zu Eierstock- bzw. Prostatabeschwerden bis hin zu zittern und Haarausfall.

Zum Thema Zähne fallen mir sogleich drei Themen ein:

  1. Amalgamfüllungen – die silbernen Zahnfüllungen bestehen aus bis zu 50% Quecksilber. Das führt zum einen zu einer Quecksilbervergiftung, zum anderen zu störströmen, d.h. es fließt Strom in Ihrem Mund.
  2. Tote Zähne / Wurzelbehandelte Zähne – diese führen dazu, dass Ihr Kiefer zersetzt wird und ständig „Leichengifte“ in den Körper ausgeschieden werden.
  3. Natriumfluorid im Trinkwasser und in Ihrer Zahnpasta.

Zum Thema Fluorid verwies ich Sie erst am 26. Februar zu einem Artikel.  Jetzt möchte ich Sie auf einen Film und Artikel von Dr. Graf aufmerksam machen, der sich mit wurzelbehandelten Zähnen befasst.  Einen Prospekt über die Probleme der Amalgamfüllungen, also der Silberzahnfüllungen finden Sie hier.

In unsere Praxis bieten wir jahrzehntelange Erfahrung mit dieser Thematik.  Meine Tochter ist ein dirketes Produkt dieser Thematik, da ich ihren Vater Dr. Cluer, einen Zahnarzt 1990 bei einem Kongress zum Thema kennenlernte.  Dr. Cluer entfernt seit fast 3 Jahrzehnten Amalgam und Wurzelbehandelte Zähne. Mein Vater war Dozent bei diesem Kongress.

Hier finden Sie eine Informationsbroschüre zum Thema Amalgamentfernung, denn wir wollen Ihnen helfen wieder ganz gesund zu werden.  In unsere Praxis testen wir Ihre Schwermetallbelastung, schauen uns Ihre Röntenbilder an, ober der Zahnarzt auch alles gesehen hat, testen die Ersatzmaterialien bevor Sie diese „eingebaut“ bekommen, damit Sie die auch gut vertragen und unterstützen die Wundheilung, die Ausleitung der Schwermetalle und überprüfen den Erfolg.

 

Schreibe einen Kommentar