Galvanotherapie statt Operation

Galvano Therapie
Dr. med. Florian Mayer

Als Therapeutin bin ich immer auf der Suche nach Möglichkeiten meinen Patienten so gut zu helfen, wie es Menschen möglich ist. Vor einiger Zeit war eine Patientin bei mir, die vor mehr als 10 Jahren Brustkrebs hatte, heute jedoch gesund und munter ist. Was hatte sie gemacht? Neben viel Arbeit an ihrer Psyche, hat Sie den Tumor mit Galvanotherapie bekämpft. Dr. med. Heinz Mayer in Regensburg gelang es, den Tumor mit Gleichstrom, auf null zu schrumpfen.
Letzte Woche kam eine Patientin mit frisch diagnostiziertem, aber schon lange bestehenden (20 Jahre!) Zungenkrebs zu mir. Der Chirurg drängte sie dringend zur Operation, wo die Zunge größtenteils entfernt werden sollte und mit Muskel aus dem Oberschenkel ersetzt werden sollte. Können Sie sich ihre Verzweiflung vorstellen? Am 23. Januar 2018 habe ich sie zur Galvano Therapie bei Dr Florian Mayer begleitet und der Tumor ist vor unseren Augen bereits teilweise abgestorben. Die Chancen stehen gut, dass Sie ihre Zunge behalten kann und damit auch ihren Geschmackssinn. Sicherlich ist auch dise Behandlung kein Spaziergang. Ich werde Sie auf dem Laufenden halten.

Die Galvanotherapie eignet sich für viele Krebsgeschwüre, die sich nahe der Oberfläche befinden: Zungen-, Prostata-, Brust-, Niere- und Hautkrebs und mach andere. Mehr Information finden Sie unter http://www.galvano-therapie.de/
Vielen Dank an Herrn Dr. med. Florian Mayer, der mir diese Hospitation erlaubte.

Krebs! – Das muss kein Todesurteil sein.

Brustkrebs
Tumor wächst raus mit “schwarzer Salbe”.

Täglich bekommen unzählige Menschen weltweit die Diagnose Krebs.  Es schockiert und reißt ihnen meist den Boden unter den Füßen weg.  Die Angst, die die Diagnose hervorruft, lähmt. Das klare Denken ist behindert und Patienten sind meist froh um jeden Vorschlag, der die Krankheit bekämpfen kann oder soll.

Ärzte werden jedoch meist nicht unbedingt das tun, was für Sie am besten ist, sondern, sich an die Leitlinien halten.  Das hat verschiedene Gründe, auf die ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen möchte. Da ich selbst nicht die Zeit habe, ihnen fundierte Artikel zu schreiben, habe ich an dieser Stelle einige Artikel zusammengetragen, die Sie unbedingt lesen sollten, BEVOR Sie sich für eine Chemotherapie entscheiden und denken Sie bitte auch daran, dass jede Bestrahlung das Erbgut schädigt. Meist gibt es Alternativen.

Ein gutes Buch ist auch das Buch von Prof. Dr. Peter Yoda (Pseudonym) “Ein medizinischer Insider packt aus.”

Damit sind sie jedoch der Behandlung nicht näher gekommen.  Sie müssen SICH zum Experten für Ihren Körper machen. Um für Sie den richtigen Weg zu finden empfehle ich z.B. Bücher von

  • Dr. Johanna Budwick
  • Dr. Max Gerson (bzw. seiner Tochter Charlotte)
  • Rudolf Breuss
  • Dr. Bernie Siegel M.D. z. B. Diagnose Hoffnung
  • Louise Hay

aber auch – falls Sie Englisch sprechen – die Webseite www.loveyoursoul.com.au meiner Stiefschwiegertochter Petra, die selbst einst an Krebs erkrankt war.  Wer sollte mehr darüber wissen als sie?

Behandeln Sie auch die psychischen Ursachen der Erkrankung. Stellen Sie sich die Frage: “Was frisst mich auf?”

Achten Sie auf Ihren Schlafplatz, damit dieser keinen geopathischen oder anderweitigen Stress verursacht, z. B. laute Straßen oder Strahlenbelastung von Funkwecker u.s.w..

Entfernen Sie alle Giftstoffe aus Ihrem Umfeld, von Putzmitteln angefangen, bis zum Amalgam in den  Zähnen und den Zusatzstoffen in Ihrer Nahrung. Achten Sie auf klares, chemiefreies (chlor- und fluorfreies) Wasser. Essen Sie kein Jod- und Fluorsalz und werden Sie der glücklichste und fröhlichste Mensch, der Sie sein können. Nehmen Sie sich Zeit für sich. – Hier geht es um Leben und Tod! Seien Sie gut zu sich selbst!

Ich unterstütze Sie natürlich auch gerne ihn Ihrem Heilungsprozess, u. A. arbeite ich z. B. mit schulmedizinischen Labors wie dem RGCC, die verschiedene Mittel an dem Tumor Testen, der in Ihrem Körper wohnt und Medikamente synthetisiert, die auf Sie zugeschnitten sind, aber ich verabreiche auch Infusionstherapie, helfe Ihnen bei Gesprächen mit Onkologen bzw. sehe mir Ihre Befunde durch um diese zu bewerten und wir befragen SIE.

Dr. Siegel hat gezeigt, dass es nicht “die eine” Krebstherapie gibt, sondern, dass der Mensch SEINE Therapie finden muss. Meist weiß das Unterbewusstsein bescheid und kann dabei helfen. Gerne unterstütze ich Sie dabei die für SIE richtige Therapie zu finden. Ich gebe Ihnen Mut und Hoffnung. Warum, weil ich Menschen kenne, die auf natürlichem Weg seit jahrzehnten Krebsfrei sind.