Krank nach Impfung.

Von einer anonymen Kollegin:

Ich hatte heute einen zwölfjährigen Jungen in meiner Praxis der schwerstkrank geworden ist nach einer Impfung gegen HPV. Ich war zunächst erstaunt, weil ich dachte dass diese Impfung nur für Mädchen ist, aber die Stiko empfiehlt sie auch für Jungs und ahnungslose Eltern machen das dann. Der Junge hat einen Vater mit Morbus Bechterew und einen Großvater mit Morbus Bechterew, er selbst war bis dato kerngesund. Nach dieser Impfung ist bei ihm überall Arthritis ausgebrochen am ganzen Körper vor allem in den Hüften mit Schmerz und Entzündung und eine Hirnschwellung, es geht ihm richtig schlecht.
Bei Autoimmunerkrankungen in der Familie muss sorgfältig abgewogen werden bei Impfungen!

Englisch Ärztin vor Gericht gegen Impfungen – gewonnen

Hier ist ein Artikel, der leider nur auf Englisch verfügbar ist. Es geht um eine englische Ärztin, die, wie eigentich jeder Medizinstudent eine große Verfechterin von Impfungen war und auch ihre eigenen Kinder impfen ließ – trotz starker Nebenwirkungen.

Im Laufe der Zeit jedoch bemerkte sie Ungereimtheiten in den Empfehlungen der Pharmaindustry zu Impfungen, bis Sie zu dem Schluss kam, dass Impfungen keinen Beitrag zu besseren Gesundheit leisten.  Sie stellte Ihre eigenen Nachforschungen an und sammelte die Information. Kürzlich musste sie 3 Jahre vor Gericht verbringen, um sich gegen Vorwürfe zu verteidigen, dass Sie, durch ihr Auftreten gegen Impfungen, eine Gefahr für die Gesundheit wäre.  Sie hat ihren Fall gewonnen!

Impfungen sind a) gesundheitsschädlich und b) keine Schutz!

Lesen Sie selbst…

Zur Website von Frau Dr. Jayne Donegan geht’s hier.