Was machen in der ver-rückten Zeit?

Ja, es ist ver-rückt. Viele Menschen, mit denen ich spreche, wollen ihr altes Leben zu-rück. Es ist als ob es einen Ruck gegeben hätte und unser Leben wäre aus der Spur gesprungen. Wie ist das für Sie? Gehen Sie den Weg, den alle gehen oder machen Sie etwas eigenes? Trauen Sie sich, das zu machen was Ihre Intuition rät, oder machen Sie das, was von Ihnen erwartet wird?

Ist das alles Richtig so?

Halt! Wer erwartet was von Ihnen? Kennen Sie die Leute, die wollen, dass Sie Masken tragen? Kenn Sie die Menschen, die Ihnen diese ungeheure Angst vor einem Virus einreden? Ein Virus ist nicht lebendig, wussten Sie das? Viren und Bakterien sind immer um uns. Sie können uns an sich nicht schaden. Es gibt auch nicht EINEN EINZIGEN wissenschaftlichen Beweis, dass irgendein Virus irgendeine Krankheit auslöst oder je ausgelöst hat. Vielleicht wurde Ihnen und mir bereits in der Schule ein Brille aufgesetzt, durch die wir die Welt betrachten, die aber das Bild verzerrt?

Kennen Sie die Leute, für die Sie an einem Experiment teilnehmen sollen und die sich von jeder Verantwortung für das Ergebnis von der ersten Sekunde an freigesagt haben? Warum vertrauen Sie ihnen? Warum verspüren Sie den inneren Drang beim Experiment mitzumachen? Weil es alle tun? Weil Sie Angst haben? Vor was haben Sie Angst?

Ich lade Sie ein Inne zu halten und zu reflektieren.

Verschwörungsleugner

Unser Leben wurde verrückt. Es läuft nicht mehr in der alten Spur. Ist das ein Segen oder Fluch? Wie gehen Sie damit um? Haben Sie ihr Leben so gerichtet, dass Sie frei entscheiden können, wie Sie weiterleben möchten? Können Sie frei entscheiden, ob Sie sich impfen lassen oder nicht? Mal angenommen, diese sogenannte Impfung (den es ist keine Impfung, sondern eine mRNA Spritze und zwar EGAL ob Biontec, Johnson & Johnson oder Astrazeneca (!) würde erwiesener Weise schaden. Was hätten Sie zu befürchten, wenn Sie diese Spritze verweigern? Sind diese Dinge es Wert dafür Ihr Leben aufs Spiel zu setzen?

Es gibt eine ganze Menge Verschwörungsleugner. Sie wissen, dass Korruption in der Welt existiert. Sie wissen, dass große Pharmakonzerne bereits mehrmals über Leichen gegangen sind, aber dies wird abgetan als Unfall oder Unwissenheit. Sie wissen, dass Regierungen immer wieder das eigene Volk schädigen, um Ihre Macht auszuüben. Sie haben im Geschichtsunterricht von einem gewissen Dr. Me… gehört, der in den 30ern und 40ern Menschenexperimente gemacht hat und vielleicht auch von Dr. Robert Koch, der reihenweise Menschen im Namen der Wissenschaft getötet hat.

Der Verschwörungsleugner (ein Begriffe, den ich aus einem Radio-München Beitrage übernommen habe) geht ganz irrational davon aus, dass jemand auf ihn acht gibt. Warum sollte das jemand tunt.

Der erste Verschwörungsleugner, der mir bewusst begegnete war eine Arbeitskollegin. Sie schmierte sich Margarine aufs Brot. Ich erklärte ihr die chemischen Prozesse um aus einem flüssigen Fett Rama zu machen und die Rolle von Nickel und Kadmium darin. Ihre Antwort: „Die Regierung würde es nicht zulassen, wenn es schädlich wäre.“ Wirklich?

Woher kommt diese Idee, dass es jemanden gibt, der uns nicht kennt, der aber nur auf unser Wohl bedacht ist? Wie wahrscheinlich ist das? Wenn Sie an sich selbst denken, achten Sie immer darauf, dass das wohl anderer vor ihrem eigenen liegt? Sind Sie an der Supermarktkasse immer der letzte in der Schlange, damit alle anderen Vorrang haben? Wenn Sie Autofahren, achten Sie immer darauf, dass Sie ja niemanden behindern, ihm zu dicht auffahren oder ihm den Parkplatz vor der Nase wegschnappen? Würden Sie lieber verhungern, als jemand anderes hungern zu sehen? – Ja?! In diesem Fall ist Ihr Vertrauen konsequent. Wenn dem aber nicht so ist, d.h. wenn Sie auch nur einmal Ihr Wohl vor das Wohl anderer setzen, dann überlegen Sie bitte nochmal, ob Sie vielleicht doch misstrauisch sein sollten.

Die neue Zeit

Wir wissen unser „altes Leben“ plötzlich viel besser zu schätzen, oder? Die Freiheiten, die wir hatten, waren für uns selbstverständlich und das ist jetzt weg. Was vermissen Sie? Ist wirklich alles schlechter geworden?

Für mich hat sich durch Corona ein langjähriger Traum verwirklicht: Ich habe mir endlich getraut 1/3 Jahr in meinem Mutterland zu leben. Es war toll und ich werde künftig darauf achten, dass der Anteil Mutterland zu Vaterland sogut ds geht, 1:1 beträgt. Auf der Suche nach einem Sinne und einer Lösung für die gegenwärtige Situation, habe ich meine Aufmerksamkeit auf mein Inneres gelenkt. Ich meditiere mehr, ich bilde mich fort, ich lerne eine Sprache, Gitarre und Keyboard und meine erste Makramee Blumenampel ist schon fertig. Ich war 2x segeln seit die neue Zeit angefangen hat.

Durch den Sprichwörtlichen Zufall bin ich auf die Vorlesungen von Gregg Braden, Joe Desperanza und andere gestoßen und beschäftige mich mit den Forschungen der letzten 30 Jahre. Ich habe hier wohl etwas Aufholbedarf.

Meine neusten Erkenntnisse zeigen, dass ich schneller manifestiere als je zuvor. Sehe ich an einem Tag etwas im Video, sehe ich es – falls ich das wünsche – am nächsten im Leben. Rufe ich Delfine, kommen sie. Ich treffe überall Menschen, die mich weiter bringen.

Machen Sie das Beste aus dieser Zeit, den es gibt keine andere Zeit als das Jetzt. Lassen Sie Druck Gegendruck erzeugen und gehen Sie Ihre eigenen Wege. Es ist IHR Leben! Ihre Gesundheit, ihre Zeit und ihre Konsequenzen.

Sollten Sie Hilfe benötigen, bin ich immer noch 1/2 Jahr für Sie persönlich ansprechbar und 1/2 Jahr per Zoom erreichbar.

Alles Gute für „die neue Zeit“!

Es gibt auch eine echte Impfung statt dem mRNA Cocktain von Pfizer und Astrazeneca

Ein Professor der Universität in Wuhan hat einen Impfstoff entwickelt, der nicht auf mRNA basiert. Der erste Eindruck ist gut und sicher, aber es gibt auch hier noch einige ungeklärte Fragen. Hier erfahren Sie mehr: https://www.winfried-stoecker.de/blog/luebeck-impfung-gegen-corona-zusammenfassung

Virenangst – Gefahr oder Geschäft?

Es ist unendlich wichtig, dass Sie dieses Video sehen. Der Kollege, den ich bereits in einem früheren Post vorgestellt habe, spricht mir aus der Seele. Es kann doch nicht sein, dass von uns verlangt wird, dass wir alles, was wir an der Universität gelernt haben und was uns die Forschung belegt, plötzlich Unfug ist und idiotische Politiker alles besser wissen und die Welt auf den Kopf stellen. Covid-19 ist eine Form von Grippe, nicht harmloser aber auch nicht gefährlicher. Masken als Schutz sind reiner Unfug! Abstandsregeln sind reiner Unfug. Was soll das? – Die Jahrhundertrezession soll damit überspielt werden bzw. erklärt werden. Der Kapitalismus ist wie erwartet zusammengebrochen. Das ist alles! Wehren Sie sich, wir können das nicht alleine. Ziviler Ungehorsam ist unsere einzige Waffe. Wir sind 99%, DIE, die davon Profit schlagen, nur 1% der Bevölkerung, wenn überhaupt. Zum Vortrag gibt es noch ein 2. Video mit den Fragen, die an Dr. Reuther gestellt wurden. Das ist auch sehr sehenswert.

Virtuelle Termine in Bayern

Auf Grund der aktuellen Covid-19 Maßnahmen bieten wir aktuell bereits virtuelle Termine an. Nun haben wir uns dazu entschlossen, vorläufig bis April, ausschließlich vituelle oder telefonische Termine anzubieten. Telefonisch können Sie den Termin zwischen 10-16 Uhr buchen. Hinterlassen Sie ggf. eine Nachricht und Sie erhalten baldmöglichst einen Rückruf.

Um diese Termine wahrzunehmen benötigen Sie Signal, Messenger, WhatsApp oder Telegram. Natürlich können Sie auch einen TELEFON-TERMIN vereinbaren. Geben Sie bitte bei der Terminbuchung Ihre Präferenz und die dazugehörige Telefonnummer an. Wir rufen Sie dann zur festgelegten Zeit an.

Vom 16. – 23. Februar 2021 ist die PRAXIS GESCHLOSSEN. In DRINGENDEN FÄLLEN, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht oder schreiben Sie uns eine Email an praxis@doktor-poehlmann.de

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir bei diesen Diensten nicht für die Sicherheit Ihrer Daten garantieren können.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Todesfälle & Grippeimpfung?

Von Facebook wurde diese Information gelöscht, aber ich finde, dass man darüber nachdenken muss. Wie Sie wissen, bin ich keine Impfbefürworterin mehr, da mir der Nachweis darüber fehlt, dass ein Virus, egal welches, auch tatsächlich eine Erkankung auslöst, aber den Beitrag sollte man sich unvoreingenommen ansehen.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/grippeimpfung-todesfaelle-ia.html?fbclid=IwAR3XnJSrYQYt2zaDFm4BXvrwLU5U3Ym7iOiEN7CN8Njw3rMBYa06mRQ9iMU

Eine unbekannte Mitstreiterin

Frau Dr. med. Katrin Korb kenne ich nicht und sie mich nicht, aber komischerweise berichten wir über die selbe Erfahrung. Warum wohl?! Bitte sehen Sie dieses Video an. Es geht nicht Arzt gegen Heilpraktiker, es geht Arzt & Heilpraktiker gegen die gekaufte Pseudomedizin. Dr. Kolb ist mutiger als ich, denn sie geht auf die Straße. Gut gemacht Dr. Kolb!!!

Dr. Katrin Korb – spricht über Dinge die ich aus eigener Erfahrung kenne.

Corona – muß ich Angst haben?

Die Angst geht um. Die Regierung schürt die Angst, durch unüberlegte Maßnahmen.

Jetzt ist es Zeit für ein paar Fakten: Coronaviren sind NICHT neu. Coronaviren sind eine Familien von Viren mit einer Hülle, die ein einsträngige, RNA positiver Polarität enthält und gehören zur Ordnung der Nidoviren. Verschiedene Coronaviren befallen Mensch und Tier. Bereits 2005 wurde in der Fachliteratur ein schwer verlaufende akute Lungenerkrankung beschrieben. Auch vor 15 Jahren wurde nach Impfstoffen geforscht.

Der Name Corona (Krone) bezieht sich auf die Oberflächenproteine, die dem Virus unter dem Elektronenmikroskop das Aussehen einer Krone verleihen. Zwar finde ich Angaben zu der Größe des Genoms, habe aber bisher keine verlässlichen Angaben zur Virengröße und -Gewicht gefunden.

Das Virus scheint schwer zu sein und daher ist eine Übertragung durch Schmierinfektionen wahrscheinlicher als über die Atemluft. Es scheint sich ca. 15 Minuten außerhalb des Körpers halten können. Angaben, dass es nur Temperaturen von bis zu 27 Grad C aushält, halte ich für falsch, da die Körpertemperatur höher liegt, aber es scheint in der Tat keinen hohen Temperaturen stand zu halten.

Die Theorie, dass Krankheiten durch Viren oder Bakterien entstehen ist keineswegs unumstritten, aber unter Wissenschaftlern die am meisten akzeptierte – weil einzige gelerte – Theorie. Hier gehe ich davon aus, dass sie korrekt ist, da ich keine Diskussion entfachen möchte, sondern Ihnen helfen.

Viren und Bakterien sind sogenannte Pathogene. Sie umgeben uns ständig und immer. Eine Krankheit entsteht dann, wenn unser Körper den Nährboden für die Vermehrung des Pathogens bietet und unser Immunsystem dem Angriff nicht herr wird. Damit haben wir die Grundlagen einer erfolgreichen Bekämpfung.

Die Exposistion zu vermeiden, ist Utopie, aber natürlich können wir es versuchen. Man muss sich ja nicht unnötige Risiken aussetzen.

Die Symptome der aktuellen Erkrankung scheinen eine trockene Halsinfektion zu sein, die später einigen Angaben zu Folge zu einer Rotznase mit sehr viel Sekret und zu einer Lungenerkrankung (Bronchitis oder Lungenentzündung) führt. Wie bei anderen viralen Erkrankungen ist der Krankheitsbeginn plötzlich. Fieber kann, muss aber nicht auftreten.

Frühling und Herbst sind die Zeiten des Jahres, wo der Körper sich reinigt (in Ayurweda sagen wir, er eliminiert das angestaute Kapha Dosha). Das bedeutet, das wir zu dieser Zeit einen Symptomkomplex bekommen, den wir Erkältung – oder im schwerern Verlauf Grippe – nennen. Vermeiden kann man dies, durch freiwilliges „entgiften“. Das geht über Fasten, Sonne und Schwitzen.

Die durch CoV-19 hervorgerufenen Erkrankung kann als eine extreme Form der „Entgiftung“ bezeichnet werden.

Wie kann ich mich schützen?

a) Entgiften: Fasten Sie. Das muss keine 40-tägige Dauerkarenz sein, aber trinken Sie mindestens 2 Tage lang nur abgekochtes Wasser und Ingwertee (2 TL Ingwerpulver in 3 L Wasser ca. 20 Minuten kochen und ab in die Thermoskanne). Danach nur leicht verdauliche Suppen und Mungbohnen mit Gemüse essen.

Sorgen Sie für einen regelmäßigen Stuhlgang!

b) Schleim ist eine Zuckerverbindung. Verzichten Sie also auf alles was schleimbildend ist: Zucker, Weizen, Fleisch, besonders Schweinefleisch, Milchprodukte (Kapha produzierende Produkte – Ihre Suchmaschine führt Sie zu unzähligen Listen.) Essen Sie möglichst viel frisches Gemüse mit Vitaminen, aber nicht ungekocht, da es damit schwer verdaulich wird und „schlagen Sie sich nicht den Ranzen voll“, sondern essen Sie mäßig. Senföle sind exellent. Also Radieschen, Rettich, hochwertiger Senf oder auch tatsächlich Senföl.

c) Stärken Sie Ihr Immunsystem: Verbringen Sie Zeit in der Sonne. Trinken Sie Echinacae-, Zystrose., Granatapfelhauttee (siehe Ayushakti-Video) oder nehmen Sie diese als Tinkturen ein. Die heiße Flüssigkeit ist vor allem dann wichtig, wenn Sie Anzeichen von Halsschmerzen haben, denn das Virus ist Hitzelabil und kann dadurch schon in der Vermehrung gehindert werden. Nehmen Sie mehrmals täglich Vitamin C (Ascorbinsäure) ein. Machen Sie mehrmals die Woche Saunagänge z.B. in einer Infrarotsauna oder einer Dampfsauna. Hochdosis Vitamin C Infusionen sind eine gute Idee (Pascorbin), wie auch die „Winsener Bombe“ (Arzt oder Hp). Bewegung an der frischen Luft.

d) Hygiene: Waschen Sie sich die Hände öfter als sonst – nicht mit Desinfektionsmittel, sondern mit gewöhnlicher SEIFE. Seinen Sie gründlich und vergessen Sie die Nägel nicht.

e) Behandlung: Entgegen der langläufigen Empfehlung, empfehle ich keine Anti-entzündliche Therapie und halte dies auch für extrem kontraproduktiv, da die Entzündung ein Heilungsprozess ist. Natürlich gibt es hierzu individuell Ausnahmen. Trinken Sie viel, machen Sie sich einen Einlauf, eventuell einen Kaffeeeinlauf. Nehmen Sie eine gute Dosis Rizinusöl ein (bei Erwachsenen 2 EL Öl auf nüchternen Magen gefolgt von einem Espresso und 1 Stunde nichts essen – höchstens einmal die Woche). Bei Bronchitis helfen Senfwickel (aus Senfsaat, nichts das Zeugs aus dem Glas) und Inhalationen z.B. mit ätherischen Ölen wie Fichtennadelöl oder Salbeiöl. Kamille trocknet die Schleimhäute und ist nur bei Schnupfen eine gute Idee. Trinken Sie viel. Überanstrengen Sie sich nicht.

Machen Sie sich nicht verrückt. Wenn unsere Regierung komische Verordnungen erlässt, werden Sie wieder selbstverantwortlich. Nützen Sie den Frühling und fangen Sie mit der Gartenarbeit an. Sorgen Sie für eigene Lebenmittel, die ohnehin hochwertiger sind, indem Sie zu Beispiel Sprossen oder Radischen sähen. Denken Sie auch an das Wildgemüse auf den Wiesen. Es enthält viel mehr Nährstoffe als das Supermarktgrün. Gärtnern macht ohnehin Spaß und ist ein Stresskiller.

Falls Sie Vorerkrankungen haben, besprechen Sie diese Maßnahmen unbedingt mit ihrem Heilpraktiker, Vaidya oder Arzt.

Bleiben Sie gesund!