Schwermetalle – der unsichtbare Feind!

Gerne unterschätzt und fast immer verschwiegen, sind die gesundheitlichen Probleme durch Schwermetalle im Körper. Die WHO hat vor den 10 der giftigsten Substanzen für den Menschen gewarnt. Vier davon waren Schwermetalle: Quecksilber, Arsen, Cadmium und Nickel.

Erst vor wenigen Tagen hatte ich einen Patienten mit Prostatakrebs. Die Untersuchung ergab, dass er an einer Cadmiumvergiftung leidet. Cadmium ist bekannt dafür, Prostatakrebs zu verursachen. Der Patient arbeitet nicht in einem Beruf, von dem man erwarten würde, dass er Schwermetallen ausgesetzt ist.

Quecksilber ist die häufigste Schwermetallvergiftung und ob Sie es glauben oder nicht, Ihr Zahnarzt ist schuld daran. Wenn Sie in den Spiegel schauen und silberfarbene Zahnfüllungen sehen, bestehen diese bis zu 60% aus Quecksilber!

Quecksilber ist ein NERVENGIFT!

Fast jedes Enzym im Körper hat als Zentrum ein Metall, z. B. Magnesium, Zink, Kalzium, Eisen u.s.w.. Quecksilber verdrängt nun diese Metalle und ändert damit die Struktur des Enzyms. Damit es es unbrauchbar.

Die Entfernung von Schwermetallen ist leider teuer und aufwenig, aber sie MUSS sein.

Hier erklärt ein Kollege, warum: https://doktorselz.de/schwermetalle-ausleiten-slspgl/

Ich bin seit 30 Jahren mit Amalgamvergiftung befasst und appelliere an Sie: Nehmen Sie die Schwermetallvergiftung nicht auf die leichte Schulter.

Wie weiß ich ob ich eine Schwermetallvergiftung habe?  Ganz einfach, wenn Sie auch nur eine silberne Zahnfüllunge jemals hatten, haben Sie sicher eine Schwermetallvergiftung. Ansonsten kann das gesteste werden.  Fragen Sie in der Praxis nach.

Wir Chelatinfusionen durch. Es kostet zwar Geld, aber nicht Ihre Gesundheit. Sie finden hier im Blog noch mehr Information zum Thema. Sehen Sie sich um.

Amalgam – das Gift in Ihrem Mund

Immer wieder werde ich gefragt, ob es denn wirklich sein muss, dass die silbernen Zahnfüllungen entfernt und ersetzt werden müssen.  Meine klare Antwort – so weh es tut – ist JA! Es muss sein und es gibt keine Alternative.

Der Universität von Calgary ist es gelungen einen Film zu machen, der zeigt, wie Neuronen (Nervenzellen), unter dem Einfluss von geringsten Mengen von Quecksilber, ihre Myelinschicht (Isolierung) verlieren.  Es gibt auch keinen sicheren Grenzwert für Quecksilber (Hg). Schon die kleinste Menge ist giftig.

Quecksilber beschädigt Ihre Nerven und wenn Sie etwas von Multipler Sklerose (MS) verstehen, werden Sie, wenn Sie den Film gesehen haben, verstehen, dass Quecksilber genau das macht, was MS ist – eine Demyelinierung der Nerven. Autismus ist eine weitere Krankheit die in engem Zusammenhang mit Quecksilber steht.  Es gibt noch eine Steigerung der Giftigkeit des Quecksilbers, das ist Methylquecksilber und genau das entsteht in unserem Mund.

Quecksilber findet sich nicht nur in Zahnfüllungen, sondern auch in Impfstoffen und Energiesparlampen, aber denen sind wir nicht so oft ausgesetzt wie unseren Zähnen.

Einige sehr informative YouTube Videos für Sie (manche gibt es leider nur auf Englisch) werden Ihnen alles weitere erklären. Weitere Videos finden Sie zu genüge auf YouTube:

Jetzt sage ich nicht, dass Sie sich gleich alle Füllungen entfernen lassen sollten. Nein, oder ja schon, aber nicht, ohne zu einem speziell ausgebildeten Zahnarzt zu gehen.  Sie müssen es sich wert sein, einen neuen Zahnarzt zu suchen.

Die Entfernung von Amalgam muss von jemandem durchgeführt werden, der weiß was er tut. Es ist wichtig eine bestimmte Reihenfolge in der Entfernung der Füllungen einzuhalten, es müssen Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden, das neue Material muss VORAB auf seine Verträglichkeit getestet werden und der Zahnarzt muss mit den Materialien arbeiten können, denn sogenannte Composits müssen Schicht für Schicht mit UV Licht gehärtet werden. Außerdem muss eine Ausleitung von Quecksilber stattfinden.

In meiner Praxis teste ich sowohl das Material auf seine Verträglichkeit, als auch die Reihenfolge, in der der Zahnarzt die Füllungen entfernen soll. Sie bekommen viele wertvolle Informationen und Tipps zu Ihrer Zahnbehandlung. Natürlich machen wir auch die Entgiftung und hier gibt es viele verschiedene Formen. Seit über 30 Jahren bin ich auf diesem Gebiet tätig und der Vater meiner Tochter ist ganzheitlicher Zahnarzt in Australien. Ich war mit einem der leitenden Forscher auf diesem Gebiet befreundet, das heißt, ich bin aus tiefstem Herzen davon überzeugt, dass Amalgam giftig ist und jeder, der das Gegenteil behauptet, lügt!

Gerne stehe ich Ihne für eine Beratung zur Verfügung.