Wurzelfüllung – stets erhebliches Gesundheitsrisiko!

Zitat: “Auf Grund von mechanischen (Stoß, Schlag, Traumen etc.), thermischen (z. B. Überhitzung durch zahnärztliche Schnellläufer), bakteriellen (durch tiefe Karies) oder chemischen Reizen (tiefe Kunststoff-/Amalgamfüllungen, Füllungs-Kleber etc.) kann es zur Erkrankung des Zahnmarks (Zahnpulpa) im Wurzelkanalsystem kommen.

Das Erkrankungsspektrum reicht dabei von einer chronisch entzündlichen Form der Zahnpulpa mit einem eher unterschwelligen und geringgradigen Beschwerdebild bis hin zu einer massiven Entzündung mit heftigsten Schmerzen. Jede Entzündung endet aber früher oder später in einem Absterben der Zahnpulpa mit anschließendem nekrotischem Zerfall des Zahnmarks.

Sowie: Selbst bei noch so sorgfältiger Aufbereitung der Wurzelkanäle können diese so genannten Ramifikationen nicht erfasst und mechanisch gereinigt werden. Dort verbleiben Reste der ehemaligen Zahnpulpa, werden durch den Nekrotisierungsvorgang zu toxischen Polypeptiden wie Mercaptan und Thioäther abgebaut, die dann leider nicht im Zahn verbleiben, sondern frei verfügbar im Organismus Enzyme blockieren und zu immunologischen Belastungen führen.

Sowie: In der Regel sind diese Wurzelfüllpasten alle zytotoxisch, gewebereizend und in vielen Fällen sogar allergen.

Zusammenfassung: Ein nervtoter Zahn ist für jeden Organismus ein toxisches und ein energetisches Störfeld. Toxische Störfelder entstehen durch den Verbleib von Resten der ehemaligen Zahnpulpa, die nekrotisch in Mercaptane und Thioäther zerfallen, und durch die Inhaltsstoffe der Wurzelfüllmaterialien. Diese durchdringen den Zahn und infizieren den Organismus.” Quelle: http://www.integrative-zahnheilkunde.de/devitale-zaehne.html

___________________

Einen umfangreichen und detaillierten Artikel hierzu finden Sie unter http://www.biomedizin-blog.de/de/wurzelbehandlungen-haben-negativen-einfluss-auf-unsere-gesundheit-wp261-134.html

Aspartam – süßes Gift

Haben Sie Angst vor Zucker? Trinken und essen Sie deshalb lieber Zuckerfrei? Das könnte sehr, sehr gefährlich sein.  Deshalb empfehle ich in meiner Praxis den Patienten dringend, von Aspartam fern zu bleiben!

Aspartam, auch bekannt als Nutra-Sweet, Equal, Spoonfull, Canderel, Sanecta oder einfach E951 ist ein sogenannter Zuckerersatzstoff (E950-999). Die chemische Bezeichnung lautet “L-Aspartyl-L-Phenylalaninmethylester”.

Bei seiner Verstoffwechselung entstehen gefährliche Nervengifte. Gedächtnisverlust, Depressionen, Blindheit und Verlust des Hörvermögens, Krebs sind nur einige ihrer Wirkungen auf den menschlichen Organismus.

Lesen Sie mehr unter:

Neue Workshops in der Bachlmühle mit Belinda Zaborsky

Themen- und Familienstellen

BEFREIEN SIE SICH aus Ihren Lebensdramen und Schicksals-Verstrickungen! Klären Sie  Ihr Leben von hinderlichen Gedankenmustern, unbewussten Einflüssen, übernommenen Schicksalen und anderen „Unpässlichkeiten“, die ihr Leben schwer machen.
Entwickeln Sie einen Blick und ein Gefühl für die Spielregeln des Lebens, Mut, Freude und Kraft, um selbstbestimmt und stimmig zu leben.
Entfesseln Sie Ihre Lebensfreude und folgen Sie Ihrem Herzen!

Aufstellungen sind sehr wirksam bei

  • Familienproblemen: Partner, Kinder, Eltern, Schwiegereltern …
  • beruflichen Themen: Mobbing, Arbeitswechsel, Kündigung, Firmenübergabe, Mißerfolg
  • situationsbedingten Lebensumständen: Tod eines geliebten Menschen, Kündigung, Süchte – Betroffene/Angehörige, Alkoholprobleme, Ängste
  • Krankheiten, Unfällen – Botschaften erkennen, und seelische Ursachen klären

Aufstellungsarbeit bietet sich für alle TeilnehmerInnen als eindrucksvolle, lebendige Lebens-Fühl-Schule an. Sie gewährt einen wertfreien, liebevollen Blick hinter das Offensichtliche und fördert die eigene Intuition, inneren Frieden, Liebesfähigkeit und Gesundheit für Körper, Geist und Seele.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. – Nachbetreuung auf Wunsch.

Die Termine sind für den 17.10. und 12.12. angesetzt.

Kosten für Darsteller €40, für Aufsteller €145.  Anmeldung hier.

________________________________________________________________

„Was trifft – betrifft!“

Spiegelgesetz-Crash-Kurs: Eine genial wirksame Methode zum souveränen Umgang mit Nervensägen, Giftzwergen und anderen „Herausforderern“ wie Eltern, Kinder, PartnerInnen, ArbeitskollegInnen, Nachbarn !

Anmeldung hier. Termin wird noch bekannt gegeben.

Mit Click auf die Überschriften können Sie die Flyer runterladen.

Veranstaltungen des Naturheilzentrum Bachlmühle in der 2. Jahrehälfte 2015

Abschluss ATOM
Abschlusszertifikat

In der ersten Jahreshälfte fanden die Ausbildungen “Einführung in die manuelle Therapie im Ayurweda”, “Anatomie für Ayurweda Masseure”, “Heilen mit Klängen” und “Ayurwedische Küche und Philosophie” statt. Es war uns eine Freude Danijel Zeljak (Dhira Nitai) und Susanne Englberger (Shushitra) als Gastdozenten gehabt zu haben. Dazu gab es einen Vortrag über Burnout in Marinas Wohlfühloase in Passau.

Die zweite Jahreshälfte fing damit an, dass letztes Wochenende 5 Damen und ein Herr in Fußreflexzonenmassage im Breitenberger Hof ausgebildet wurden. Wir sind sehr stolz auf all unsere Absolventen! Vielen Dank an das Team von Johann Poschinger für die Gastfreundschaft.

Bis zum Jahresende sind ferner die folgenden Veranstaltungen geplant:

  • Breuss Massage – 5. September 2015 (ab 4 Teilnehmern)
  • Neuraltherapie (nur für Ärzte, Zahnärzte und Heilpraktiker) mit Dr. med., habil. Horst Pöhlmann (ab 4 Teilnehmern) – 17. 10. 2015 (Terminänderung möglich)
  • Heilpraktikerausbildung Block V – 14.-18. September “Das Hormonsystem, die Fortpflanzungsorgane und Embryologie”
  • Hot Belly – ayurwedische Kurtage - 13. – 22. November 2015 (noch max. 4 Plätze frei)
  • Ambulate Fastentage – 16. – 23. Oktober 2015
  • Heilpraktikerausbildung Block VI – 9.-13. November “Die Sinnesorgane: Ohren, Augen, Nase, Haut, Zunge”
  • Panchakarmareise nach Ahmedabad – Abflug zwischen Weihnachten und Neujahr (2 Wochen) inkl. Flug, Dolmetscher, Unterkunft mit Vollpension und medizinische Anwedungen, Vorgespräch und Vorbereitungsplan in Deutschland – Buchung bis 15.10.2015

Klicken Sie auf die Links um mehr Information zu erhalten. Bei Fragen schicken Sie mir einfach eine Email an hp(at)ayurweda oder rufen Sie unter 08584 988927 zwischen 9 Uhr und 17 Uhr an. Hingerlassen Sie bitte ggf. eine Nachricht. Ich rufe Sie zurück.

In Trauer um Dr. Hal Huggins

Hal Huggins
Dr. Hal Huggins

In den späten 1980ern und frühen 1990er Jahren durchlief ich einige Ausbildungen über die gesundheitlichen Folgen von Wurzelkanalfüllungen, Amalgamfüllungen und andere Erkankungen des Zahn- und Kiefersystem für den Rest des Körpers und setzte dieses Wissen seither in meiner Praxis ein.

Die Zahnarzpraxen von Dr. Nigel Cluer und Dr. Andrew Kow gaben mir Gelegenheit bei Zahnoperationen zu assistieren/hospitieren, aber einer der wichtigsten Lehrer, neben meinem Vater Dr. med. Horst Pöhlmann der sich auch bereits seit den 70er Jahren mit diesem Gebiet beschäftigt, war der Zahnarzt und Forscher Dr. Hal Huggins aus Colorado Springs, den ich die Ehre hatte 1989 persönlich kennen zu lernen.

Vor wenigen Tagen musste ich erfahren, dass Dr. Hal Huggins am Samstag den 29. November 2014 im Alter von 77 Jahren verstorben ist. Hal Huggins war ein mutiger Mann, ein Kämpfer, eine Inspiration und ein Vorbild, nicht nur für mich, sondern für viele meiner Mitstreiter im Kampf für ganzheitliche Zahnheilkunde.  Seine Arbeit hat die Welt verändert! Ich bin dankbar dafür, dass wir in den letzten 12 Monaten noch Kontakt hatten. Hal, mögest du jetzt die Ruhe finden, die man dir im Leben nicht gegönnt hat. Mein Beileid geht an seine Kinder und Enkelkinder.

Hier der offizielle Nachruf von https://iabdm.org/obituary-hal-alan-huggins-dds-ms/

Dr. Huggins rightfully earned the title of “Elder Statesman” of Holistic Dentistry. He is also known as a leading pioneer and the “Grand Father” of identifying and treating medical problems caused by toxic dental materials.

Dr. Huggins received his DDS degree over 50 years ago at the University of Nebraska and practiced for decades in Colorado Springs. Continuing his education in 1990, he received his post-doc master’s degree from the University of Colorado, with an emphasis on immunology and toxicology.

He presented over 2,500 lectures in 47 of the US states and 16 foreign countries. He authored many books, wrote over 50 articles, and gave over 1,000 Radio/TV interviews, including 60 Minutes Australia (1989) and 60 Minutes New Zealand (2007).

As founder of the Multi-Discipline Alliance of Professionals, he ensured continuing education for dentists desiring to learn the Huggins dental protocol. Training includes helping their patients avoid and recover from ailments caused by harmful dental procedures.

He devoted his last years to establishing the Huggins Applied Healing center, but his greatest passion was the recent formation of the Dental DNA laboratory. This sophisticated facility specializes in the detection of dangerous, disease-causing organisms that reside within root canals, cavitations, implants, and other oral environments.

Dr. Huggins was a caring and sensitive man who dedicated his life’s work to helping humanity.

He was loved by his patients, professional colleagues, and staff for his compassion, generosity, and willingness to give of himself.

His greatest joy was helping those on their quest to recover from the many degenerative diseases caused by silver (mercury) fillings and heavy metal toxicity from other dental materials.

He is survived by: three children, David Huggins and Chip Elizabeth of Colorado, Holden “Denny” Conover of Alaska; two grandchildren, Patricia and Michael Conover; and one great-grandchild.

Die Blutegeltherapie – so alt wie die Heilkunst selbst

Der Aderlass durch Blutegel wird im Ayurweda schon vor 3000-5000 Jahren beschrieben.

Hirudin
Blutegel bei der Arbeit

Die ca. 40 unterschiedlichen Wirkstoffe im Speichel der Blutegel unterstützen den Körper auf  vielfache Weise. Die Wirkungen von Eglin und Hirudin sind einigermaßen erforscht und zeigen sehr deutlich, wie vielfältig die Blutegeltherapie eingesetzt werden kann.

Die Therapie verbessert Durchblutungsstörungen und wirkt Entzündungen entgegen.

Blutegel werden angewandt bei: Ödemen, Unterschenklgeschwüren, Blutergüssen, Analvenenthromose, Furunkeln, Karbunkeln, Priapismus, Mittelohrentzündung, Nebenhöhlenentzündung, Entzündungen von Eierstöcken oder Hoden, Prostataentzündung, Schleimbeutelentzündung und weiteren Indikationen wie Venenerkrankungen (Besenreisern, Krampfadern, Thrombosen, Hämorrhoiden) und Herz- Kreislauferkrankungen ebenso bewährt wie bei Gelenkerkrankungen (Arthrose, Arthritis, Rheuma, Gicht etc.) oder chronischen Nacken-, Schulter- und Rückenbeschwerden und sogar bei Tinnitus eingesetzt. Die Therapie wird auch empfohlen bei Lymphstau, Leberstau, Blutergüssen oder Migräne.

Ja, die Tierchen sind fast ein Wundermittel.

(Wissen vor Acht auf ARD brachte am 14.07.15 einen Beitrag zum Thema Aderlass. Dort hieß es u.A. Aderlass reduziert Leber oder Dickdarmkrebs. Bei Männern sinkt Risiko an diesen zu erkranken um mehr als ein Drittel- Außerdem wird Bluthochdruck reduziert.)

Es gibt keine Impfung, die ich guten Gewissens empfehlen kann. Impfung IST Körperverletzung!

Erst heute morgen habe ich die Anfrage eines Bekannten beantwortet, der auf Schiffsreise gehen möchte und fragte, ob er sich impfen lassen solle.  Der Reiseveranstalter empfielt Impfungen gegen  Hepatitis A, Hepatitis B, Cholera, Thyphus und event. Polio.

Hier meine Antwort:

Zu Hepatitis A: Mit dem “Virus” infiziert man sich entweder über Blut oder andere Körperflüssigkeiten, oder von Kot zum Mund, z. B. durch verunreinigtes Wasser oder rohe Meeresfrüchte (z.B. Muscheln). Ohne Behandlung verschwindet die Erkrankung in 4-8 Wochen (außer man ist Junkie und hat sowieso eine kaputte Leber.) 90% der Infizierten merken das noch nicht einmal. Hier ein Artikel dazu. http://www.thedoctorwithin.com/hepatitisa/hepatitis-a-creating-a-market-for-another-superfluous-vaccine/

Zu Hepatitis  B: Hepatitis B wird hauptsächlich sexuell oder über verunreinigte Injektionsnadeln übertragen. Ansonsten ist die Impfung die größte Gefahr. Wenn du damit infiziert wirst, hast du ganz andere Sorgen als die Leberentzündung.  Deine Freundin bringt dich um!  Prävention: Von Huren und Junkies fernbleiben.

Lieber du nimmst Hepar-Hevert als Tropfen oder Tabletten mit, falls etwas passiert.  Ansonsten viele Bitterstoffe zu dir nehmen. Z. B. Salat.  ;-)

Zu Cholera: Wird durch verunreinigtes Wasser übertragen. Hände waschen nach der Toilette. Nur sauberes (abgekochtes) Wasser trinken, Obst schälen und nicht in verunreinigtem Wasser waschen. Nichts roh essen und auch nichts, das du nicht richtig gekocht erhalten hast, z. B. Dinge, die so lauwarm vor sich hingammeln. Behandeln kann man die Erkrankung ganz einfach:  Elektrolyte geben.  (z.B. Wasser mit Zucker und Salz)

Polio:  Vor allem dann gefährlich, wenn du hungernd und unterernährt bist oder gerade eine Polioimpfung erhalten hast. Hast du vor das zu werden? 

Typhus:  Wieder eine Frage der Hygiene. Es ist ein heftiger Durchfall. Bei Mangelernährten kann er gefährlich werden. Hier helfen vor allem die Kohlekapseln/-Tabletten.

Meine Kollegin, die kanadische Ärztin Ghislaine Lanctot bringt es im Video auf den Punkt: https://www.youtube.com/watch?v=5BFkmU0Ne1Q

Bitte, bitte, bitte – achten Sie auf Ihre Gesundheit und bleiben Sie von den Impfungen fern, sonst landen Sie auch noch in meiner Praxis oder der eines Kollegen.